Rezept: Zitronen Gugelhupf

Momentan bin ich total auf dem Zitronentrip. Ich könnte ständig Kuchen, Muffins und Plätzchen mit Zitronen backen. Heute möchte ich euch das Rezept für diesen leckeren Zitronen Gugelhupf vorstellen und euch verraten, wie ihr so eine wunderschöne Glasur ganz einfach selbst hinbekommt.

Zutaten für den Kuchen:

1 TL.                    Backpulver
1 Pck.                  Vanillezucker
1                          Zitrone
1 Fläschchen       Zitronenaroma
5                          Eier
200g                    Margarine
250g                    Zucker
300g                    Natur Joghurt (2 kleine Becher)
350g                    Mehl

Ich lasse als erstes immer die Margarine etwas im Topf zergehen und vermische in der Zeit schon einmal alle trockenen Zutaten in einer Schüssel. Anschließend gebe ich nach und nach alle feuchten Zutaten (außer die Zitrone) mit hinein und verrühre alles zu einem glatten Teig. Von der Zitrone presse ich eine Hälfte aus und wenn ihr mögt, könnt ihr auch noch die Schale abreiben und mit unterrühren. Hierzu einfach die Zitrone vorher gut abwaschen.

Den Teig dann nur noch in eine Gugelhupf-Form geben und bei 175°C Umluft ca. 45-50 Minuten backen. Da mir der Kuchen anfangs oben zu schnell dunkel wurde habe ich ihn nach 15 Minuten mit Alufolie abgedeckt. Das ist aber optional, da bei einem Gugelhupf ja oben hinterher unten ist – wenn ihr versteht was ich meine 😀 – und man das dann nicht mehr sieht. In der Zwischenzeit könnt ihr die Küche aufräumen und während der Kuchen dann abkühlt könnt ihr mit der Glasur starten.

Hierzu benötigt ihr: Puderzucker & Schmand

Ja ihr habt in der richtig gelesen: Schmand! Ich habe bei der Menge etwas herumprobieren müssen, habe aber grob 2 Teelöffel Schmand mit jeder Menge Puderzucker verrührt bis mir die Konsistenz dick genug war. Um auch die Glasur nach Zitrone schmecken zu lassen, habe ich auch noch ein paar Tropfen Zitronenaroma dazugegeben.

Den Kuchen habe ich übrigens für meine Kollegen anlässlich meines Geburtstages gebacken. Er war so schnell aufgegessen, dass ich selbst gar nichts davon probieren konnte. Das Feedback war aber durch die Bank weg positiv und alle waren hin und weg!

Also viel Spaß beim nachmachen und vergesst nicht den Hashtag #CarinisKitchen zu benutzen, falls ihr etwas nachkocht / backt und das Bild auf Instagram veröffentlicht. Ich bin gespannt auf eure Kreationen 🙂

DSC_4587

2 Replies to “Rezept: Zitronen Gugelhupf”

  1. Hallo liebe Carini!
    Ich dachte eben ich lese nicht richtig: Glasur mit Schmand?!
    Ich lieeeebe Schmand!
    Das muss ich unbedingt ausprobieren!!!
    Vielleicht schon morgen

    1. Hallo liebe Resi 🙂 Jaaa Schmand – ich hoffe du hast es bereits ausprobiert?

Schreibe einen Kommentar