Sudio Vasa BLÅ Kopfhörer Review

Beginnen möchte ich diesen Blogpost mit meinem vermutlich peinlichstem Erlebnis im Fitnessstudio. Ich sage nur drei Worte: Laufband – Handy – Kopfhörer …

Ich hatte gerade meinen ersten Tag im neuen Fitness Studio in Frankfurt. Hatte mir sogar extra eine neue Playlist angelegt und war so richtig motiviert zu trainieren. Zum Aufwärmen habe ich mit dem Laufband begonnen und Musik über mein Handy mit den  dazugehörigen Kopfhörern gehört. Mein Handy habe ich auf die Ablage von dem Laufband gelegt und mein Training gestartet. Irgendwann bin ich versehentlich mit meinem Arm am Kabel der Kopfhörer hängen geblieben. Dabei sind leider nicht die Kopfhörer aus den Ohren geflogen, sondern mein Handy aus der Ablage. Gleichzeitig ist das Kabel aus dem Handy und mein Handy wiederum auf das Laufband gefallen. Ich war gerade so etwa bei Stufe 10, sodass mein Handy mit rasanter Geschwindigkeit über das Laufband und dann quer durch das Fitness Studio katapultiert wurde.

Vor Schreck und weil ich auch noch fast auf mein Handy drauf getreten wäre, bin ich vom Laufband gesprungen – was an sich schon nicht gerade ungefährlich ist. Hinzu kommt aber, das Gefühl, dass ihr sicherlich alle kennt, wenn ihr nach einem schnelleren Lauf abrupt abbremst und erst einmal Gleichgeschwichtsschwankungen habt. Also schnell schwankend das Handy eingesammelt und den Rest der Cardio Einheit ohne Musik beendet. Super peinlich! Seit dem bin ich immer ganz vorsichtig, wenn ich auf dem Laufband mit meinen Kopfhörern trainiere.

Die letzten Wochen durfte ich dann die Bluetooth Kopfhörer Sudio Vasa Blå testen und möchte hier nun meine Eindrücke mit euch teilen. Zunächst einmal zur Optik, denn diese hat mich auf Grund ihrer Eleganz sofort angesprochen. Ihr könnt bei den Bluetooth Kopfhörern zwischen 4 verschienden Farben auswählen, ich persönlich finde die Rosé Gold Weißen am schönsten 🙂

DSC_9449Geliefert werden die Kopfhörer mit einem hochwertigen und farblich passenden Ledercase. Für die Kopfhörer gibt es vier verschiedene Aufsätze. Ich habe wirklich sehr kleine Ohren und komme mit der zweitkleinsten Größe super zurecht. Mit Hilfe der Metallklemme könnt ihr die Kopfhörer auch an eurem Oberteil befestigen. Außerdem erhaltet ihr noch ein Ladekabel, eine Bedienungsanleitung und eine Garantiekarte.

DSC_9475

Das Verbinden zwischen den Kopfhörern und meinem Handy (iPhone) hat problemlos und direkt beim ersten Versuch funktioniert. Somit sollte einem Lauf im Freien nichts mehr im Wege stehen. Nun ist es aber auch so, dass die Cardio Geräte in meinem Fitness Studio über Radio, YouTube und Fernsehprogramme verfügen und ich bis dato nur die normale AUX Verbindung gesehen habe. Also los ins Gym und checken, ob ich die kabellosen Kopfhöhrer auch mit unseren Cardio Geräten verwenden kann.

IMG_4149

Im Studio angekommen, durfte ich feststellen, dass sich unsere Cardio Geräte sowohl mit Bluetooth Kopfhörern, als auch mit Bluetooth Brustgurten verbinden können. Super Sache! Also habe ich mich direkt aufs Laufband geschwungen und bin 20 Minuten mit den Kopfhöhrern gelaufen. Ich muss sagen, das Freiheitsgefühl ohne störendes Kabel in der Armgegend ist wirklich klasse. Ich habe mich gefühlt wie ein freies Vögelchen, haha 🙂 Die Soundqualität der Kopfhörer finde ich sehr gut, solange die Kopfhöhrer fest im Ohr verankert sind. Allerdings musste ich durch die Erschütterungen vom Laufen doch ab und zu die Kopfhörer wieder etwas reindrücken, damit der Bass wieder voll zur Geltung kommt.

Nach dem Warm-Up auf dem Laufband habe ich noch meine Kraftübungen durchgeführt, wobei sich die Kopfhörer auch hier als super nützlich erwiesen haben. Normalerweise halte ich mein Handy bei den Übungen in der Hand oder setze mich drauf. Mit den Bluetooth Kopfhörern kann ich mein Handy irgendwo ablegen, die Übungen in Ruhe durchführen und dabei weiterhin meine Musik hören.

DSC_0557

Über die kleine Fernbedienung an den Kopfhöhrern kann man ganz bequem die Lautstärke regeln und auch zum nächsten Lied wechseln, was für mich definitiv ein must-have ist. Außerdem kann man die Kopfhörer durch das eingebaute Mikrofon als Headset benutzen, was für mich die Leistung eines guten Kopfhörers vervollständigt.

Fazit

Die Bluetooth Kopfhörer sehen nicht nur super chic aus, sie sind auch einfach total praktisch. Ich würde sie jederzeit Kopfhörern mit Kabeln bevorzugen. Laut Hersteller hält der Akku der Kopfhöhrer 8 Stunden und sollte somit für gute 4 Trainingseinheiten ausreichen 🙂 Das einzige, was ich mir noch wünschen würde, wären Over-Ear Kopfhöhrer in der kabellosen Bluetooth Variante, da ich diese einfach bei längerer Benutzung angenehmer vom Tragegefühl her finde.

Und wo wir schon mal beim Thema Training und Musik sind, kommen hier noch meine TOP 3 Songs fürs Training:

  • Trick Daddy – Let’s Go (feat. Big D & Twista)
  • Kendrick Lamar – i
  • Beyoncé – Run the World

Übrigens: Mit dem Code „carina15“ bekommt ihr 15% Rabatt auf ALLE Sudio Produkte – der Versand ist kostenlos!

 

 

2 Replies to “Sudio Vasa BLÅ Kopfhörer Review”

  1. Hi 🙂 Vielen Danke für deine Review, werde mir die Kopfhörer auch direkt mal anschauen.
    Du hattest aber echt noch Glück mit deinem Handy … Mir ist damals in der selben Situation das komplette Display gerissen … Auf jeden Fall sehr peinlich und ärgerlich 😀
    Liebe Grüße , Julia

    1. Hallo liebe Julia, oh nein – dass ist ja echt doof gelaufen mit deinem Handy 🙁 Da hatte ich scheinbar wirklich riesen Glück! Toi Toi Toi, dass uns das nicht nochmal passiert 🙂

Schreibe einen Kommentar