Rezept für die wahrscheinlich besten Waffeln der Welt

Sonntags ist was für ein Tag? Ja genau – Waffeltag 🙂 Daher weihe ich heute euch in das Geheimnis von Flo’s und meinen Waffeln ein.

Mittlerweile sind wir sogar schon an dem Punkt angekommen, dass wir woanders gar keine Waffeln mehr essen. Bisher konnte nämlich kein anderer Waffelverkäufer „unseren“ #Homemade Waffeln das Wasser reichen.

Ich weiß nicht einmal mehr woher ich das Rezept habe. Ich hatte es vor etwas zwei Jahren irgendwo im Internet entdeckt und nur noch minimal angepasst. Vertraut mir, die Waffeln sind ein Traum und ihr werdet nie wieder andere essen wollen! Beziehungsweise es ergeht euch so, wie uns und ihr ärgert euch am Ende 3-4 € für eine Waffel gezahlt zu haben, die einfach nicht so toll schmeckt wie daheim 🙂

Zutaten für 4 Belgische Waffeln:

  • 125 g Mehl
  • 125 g Zucker
  • 125 g Butter
  • 125 g Magerquark
  • 2 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Pck. Vanillezucker oder 1 TL Vanille Extrakt

Die Zubereitung ist total simpel:

Ihr müsst einfach alle Zutaten mit einander vermengen – fertig!

Ich gebe euch aber noch zwei Tipps an die Hand, womit der Teig ganz toll wird. Zum einen hole ich die Butter entweder rechtzeitig (ca. 1 Stunde vorher) aus dem Kühlschrank oder lasse sie ganz kurz bei kleiner Hitze im Topf zergehen. Des weiteren trenne ich die Eier und gebe erst einmal nur das Eigelb zu den restlichen Zutaten. Das Eiweis schlage ich in einem extra Gefäß steif und rühre dieses als letztes vorsichtig unter den restlichen Teig. Et Voilá – Himmlischer Waffelteig <3

Das ist natürlich das Rezept für einen Basis Teig, der alleine schon super schmeckt. Wenn euch das zu langweilig ist, könnt ihr zum Beispiel auch Schokowaffeln daraus machen, in dem ihr 2 EL Backkakao dazu gebt oder ihr reibt die Schale einer abgewaschenen Zitrone in den Teig und erhaltet köstlichste Zitronenwaffeln. Eurer Phantasie sind wirklich keine Grenzen gesetzt!

Alternativ könnt ihr die Waffeln, so wie wir es am liebsten tun, am Ende mit Früchten, Schokolade, Erdnussbutter, Eiscreme oder ganz einfach nur mit Puderzucker dekorieren und genießen 🙂

Ihr müsst mir versprechen, dass ihr dieses Rezept ausprobiert und mir berichtet. Spread the LOVE for this WAFFELTEIG all over the world 🙂

Foto 01.05.16, 10 39 43

Falls ihr noch ein Waffeleisen sucht, kann ich euch unseres sehr empfehlen. Es hat eine super gute Antihaftbeschichtung und ihr könnt die Temperatur selbst regeln.

Ihr findet es zum Beispiel bei Amazon:

Guten Appettit 🙂 Vergesst nicht den Hashtag #CarinisKitchen zu benutzen, falls ihr ein Bild von euren Waffeln auf Instagram veröffentlicht. Ich bin gespannt auf eure Kreationen 🙂

Schreibe einen Kommentar