Mein erster (mindful) Triathlon – Wanderlust 108

Am Sonntag, den 10. September fand in Frankfurt das fünfte und letzte Wanderlust Festival 2017 in Deutschland statt. Bei den Wanderlust Events dreht sich in erster Linie alles um den sogenannten „Mindful Triathlon“. Hierbei werden die drei Elemente RUN > YOGA > MEDITATION mit einander verbunden.

| Anzeige: Bei diesem Blog Beitrag handelt es sich um eine bezahlte Zusammenarbeit mit Zalando |

Im Vordergrund steht hierbei zu jeder Zeit das Miteinander, aber auch das eigene Bewusstsein und Körpergefühl. Das Event ist eine tolle Veranstaltung, zu der man mit Freunden oder sogar alleine hingehen kann. Ich erzähle euch einmal von meinem Besuch auf dem Festival in Frankfurt.

Schon auf dem Weg zur Commerzbank Arena saß ich mit einigen, mir fremden, Mädels in der S-Bahn, erkannte aber ihr Ziel bereits an den mitgebrachten Yoga-Matten. Auf dem Weg zur Arena kam ich dann auch mit einigen von ihnen ins Gespräch, da viele von weiter her angereist waren und sich nicht auskannten. Auf dem Gelände angekommen, meldeten wir uns zunächst an, um kurze Zeit später unsere Startnummern in den Händen zu halten. Mit der Startnummer konnten wir dann auch schon unsere Taschen abgeben und uns an den Ständen des Festivals umschauen, noch ein mal in den Chill-Out Ecken ausruhen oder die Haare flechten lassen.

Triathlon Teil 1

Als ich vor mich hin schlenderte, sprach mich die liebe Lisa aus Freiburg an, die mich über Instagram kannte. Spontan haben wir uns zusammengeschlossen und sind gemeinsam mit ihren Freundinnen zum Start des 5-KM Laufes gegangen. Vorab wurden wir noch von den ADIDAS Runners eingeheizt und schon ging es auf die Strecke im Wald um die Commerzbank Arena. Für die Strecke selbst gibt es keine Vorgabe – ob nun gemütlich gewalked oder zügig gejoggt – erlaubt ist alles was dem Körper und der Seele gut tut.

Triathlon Teil 2

Nach dem Run holten wir unsere Yoga Matten ab und legten eine Trink- und Entspannungspause ein. Da wir noch genügend Zeit bis zur Yoga Session hatten, stellten wir uns an dem Zelt von Aveda an, um eine schöne Yoga Frisur zu erhalten. Pünktlich zum Beginn des zweiten Parts unseres Triathlons brach die Sonne auch noch einmal durch die Wolkendecke und wärmte uns auf unseren Matten. Die Yoga Session tat nach dem Lauf wirklich gut und wurde musikalisch von DJ Taz Rachid begleitet. Ich kann euch seine Songs auf Spotify sehr empfehlen 🙂

Triathlon Teil 3

Direkt im Anschluss an die 75-Minuten Yoga mit Christina Lobe folgte der dritte und letzte Part unseres Triathlons: die Mediation. Ich habe bis zu diesem Tag noch nie in meinem Leben meditiert und war sehr gespannt, was mich erwartete. Völlig entspannt, ließ ich mich davon tragen und für kurze Zeit fühlte es sich tatsächlich so an, als hätte mein Geist meinen Körper verlassen und wäre auf eine spirituelle Reise gegangen. Da ich im Schneidersitz saß schliefen mir leider nach etwa 15 Minuten totaler Entspannung ein Fuß nach dem anderen ein. Ich konnte mich partout nicht mehr konzentrieren und war ziemlich schnell wieder am Boden und bei meinem Körper. Schade eigentlich, aber ab diesem Moment fand ich den Weg nicht mehr richtig zurück in die Story, sodass ich ehrlich gesagt das Ende der Meditation ersehnte und gleichzeitig versuchte eine Position zu finden, in der meine Füße „aufwachten“. Nichtsdestotrotz war es eine schöne und interessante Erfahrung für mich!

Mit dem Ende der Meditation fand auch das Hauptprogramm und der Mindful Triathlon sein Ende. Von da an konnte man noch einmal die Festival-Stände besuchen oder an einem der Side-Events, wie Acro-Yoga oder Breakletics teilnehmen. Auch meine liebste Angeliquelini traf ich auf dem Festival und wir stöberten noch gemeinsam durch die wirklich gelungene Adidas-Wanderlust Kollektion.

Vielen Dank an dieser Stelle an ZALANDO für die Einladung zu diesem bewusstseinsfördernden Triathlon und das wunderschöne Outfit <3 Für 2018 kann ich euch einen Besuch der Wanderlust-Events nur ans Herz legen 🙂

Eure Carina

One Reply to “Mein erster (mindful) Triathlon – Wanderlust 108”

  1. Ich musste herzlich lachen als ich das mit deinen eingeschlafenen Füßen gelesen habe. Herrlich. Bei mir war das auch so beim ersten Mal und seit dem ist der Wurm drinne und ich kann nicht meditieren. Was eigentlich schade ist da es eine tolle Methode ist um zu entspannen und Körper und Geist im Einklang zu bringen. So bald ich diese „Barriere“ überwunden habe, schreibe ich dir mal auf Instagram wie ich es geschafft habe! 😀

    Wünsche dir einen tollen Tag 🙂

    Liebste Grüße

Schreibe einen Kommentar