Rezept: Chili sin carne mit Reis (Vegan)

Eines meiner liebsten Veggie bzw. veganen Gerichte ist Chili sin carne, also Chili ohne Fleisch. Da ich nicht so sehr auf Tofu stehe und Veggie-Hackfleisch auch nicht wirklich für mich in Frage kommt, stelle ich euch heute mal eine Hackfleisch Alternative vor, die ihr zum Beispiel auch super für andere Gerichte, wie Spaghetti „Bolognese“ verwenden könnt.

Das Zauberwort lautet: Linsen 🙂

Linsen geben eurem Gericht die Gewisse Konsistenz, die meiner Meinung nach schon sehr nah an „Hackfleisch-Krümel“ herankommt. Und das beste daran: Linsen enthalten ganz viel Eiweiß!

Also hier die Zutaten für 3-4 Portionen

  • 1 Tasse Reis
  • 1 Tasse rote Linsen
  • 1 Dose Kidney Bohnen
  • 1 Dose Tomaten (stückig)
  • 1 kleine Dose Mais
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Chili Schote
  • 1 (rote) Paprika
  • etwas Gemüsebrühe
  • 1 EL Öl und Gewürze

Als erstes schneidet ihr Zwiebel, Knoblauch und Chili Schote klein und schwitzt diese in einen großen Topf mit etwas Öl an. Je nachdem wie scharf ihr es mögt, könnt ihr die Kerne der Chili Schote auch weglassen, dann wird euer Chili nicht allzu scharf. Das Ganze löscht ihr dann mit etwa einer Tasse Gemüsenbrühe ab. Danach gebt ihr die gestückelten Tomaten und die Linsen dazu und würzt auch schon einmal alles gut. Ich habe neben Pfeffer und Salz noch mit etwas Turbo Scharf und rote Jalapeños von Just Spices gewürzt.

Die Linsen brauchen dann erst einmal gute 20 Minuten um weich zu werden. Am besten legt ihr daher den Deckel auf den Topf und lasst alles auf kleiner bis mittlerer Hitze köcheln. In der Zwischenzeit könnt ihr den Reis kochen, die Paprika klein schneiden und sowohl die Kidney Bohnen, als auch den Mais abtropfen.

Nach etwa 15 Minuten könnt ihr dann Mais, Paprika und Bohnen auch in den Topf geben und mit köcheln lassen. Von da an müsst ihr einfach regelmäßig schauen, ob die Linsen weich sind. Da die Linsen einiges an Flüssigkeit aufnehmen, stellt ihr euch am besten etwas Gemüsebrühe beiseite, damit ihr immer wieder etwas Brühe nachgießen könnt, sobald ihr merkt, dass das Chili zu dick wird.

Sobald der Reis gar ist und die Linsen weich sind, könnt ihr servieren – ich wünsche euch guten Appettit 🙂

Chili sin carne

Denkt dran, den Hashtag #CarinisKitchen zu benutzen, falls ihr dieses Gericht nachkocht  und das Bild auf Instagram veröffentlicht. Ich bin gespannt auf eure Kreationen 🙂

2 Replies to “Rezept: Chili sin carne mit Reis (Vegan)”

  1. Was für ein tolles Rezept! Ich liebe Chili. Und an Veggie-Tagen ist das echt super 🙂

    Liebe Grüße
    Anne

  2. mmh ich kam endlich dazu es nachzumachen und ich bin verliebt! wird es definitiv öfters geben!! Vielen Dank für das super leckere Rezept!

Schreibe einen Kommentar